Ein Ja für das Jahr (Dez ’17)

Ich wünsch‘ uns ein JA zu diesem Jahr und seinem Weg
und zwischen Felsen und Tälern einen Eisernen Steg.
Ich wünsch‘ uns ein JA für jeden einzelnen Tag
und woran es auch lag
und was auch geschah,
für den kommenden Tag wünsch‘ ich uns ein JA.
Ich wünsch‘ uns ein JA – ein JA für uns selbst –
zu dem, wer wir sind und das was uns ausmacht,
ein JA zu der Schönheit, der Liebe, dem Glück
auch wenn es derweil in den Hintergrund rückt,
wünsch ich uns ein JA für Vertrauen und Mut
und ausreichend Kraft für Trauer und Wut.
Ich wünsch‘ uns ein JA, um uns dem Leben zu stellen
und den Blick für den Horizont hinter den Wellen,
ein JA für die Sonne, die Farben, den Duft
und in Gedanken stets einen Brise Meeresluft.
Ich wünsch‘ uns ein JA zu uns und zum Leben
mit allem was wir geben
und allem was wir ertragen können
und wir nie vergessen uns ab und zu auch mal Ruhe zu gönnen.
Ich wünsch‘ uns ein JA für Klarheit und Zuversicht
und ein JA für die Wärme, die Kraft und das Licht.
Ich wünsch‘ uns ein JA für jeden Morgen,
um Optimismus zu tauschen gegen alle Sorgen.
Ich wünsch‘ uns ein JA für den Abend und die Nacht,
um abzuschließen, was am Tage vollbracht.
Und ein JA sobald uns ein Nein erklingt,
und ein JA, wenn der Kopf mit dem Bauchgefühl ringt,
und wenn wir zweifeln und die Schultern hängen,
wünsch‘ ich uns JAs in allen Größen und Längen.
Und mit Akzeptanz für das was bisher so geschah
wünsch‘ ich uns für alles was kommt ein großes JA!

(c) Christina Rehr; Silvester 2017

Ein JA für das Jahr – Christina Rehr (pdf)