Was, wenn ich schon glücklich bin? (Aug. 2020)

Es ist nicht alles so, wie ich es mir wünsche,
vieles stört mich, geht mir durch den Kopf
und manchmal bin ich so müde
und bräuchte einen Tropf mit Lebenselixier.

Ich seh mich um in meinem Leben,
zähl all die nächsten Schritte auf
und es geht rauf und runter,
meist hätt‘ ich es gern bunter
und heller und schneller
und dennoch gemütlich und bloß ohne Stress.
Doch grad hat ich so’n Moment.
Ich saß so da und dachte,
was, wenn ich schon glücklich bin?

Ich wäre gerne schlanker, gesünder und auch fitter
und auch ne schöne Wohnung
schwirrt mir ständig durch den Kopf.
Ich seh auch all die schönen Seiten,
die Menschen, die mich begleiten,
all das Glück, dass mich durchströmt
und all die Liebe, die ich spüre.
Doch da sind die nächsten Schritte,
die darauf warten gegangen zu werden.
Und das muss ich doch auch tun.
Oder?
Ich will doch ein erfülltes Leben führen.
Doch was, wenn ich schon glücklich bin?

Ich würd‘ mich gern verlieben,
so richtig echt und tief
und würde meine Kreativität gerne mehr ausleben,
mich gerne mehr bewegen,
endlich früher aufstehen
und den Morgen mehr nutzen,
öfter meine Wohnung putzen
und öfter in der Natur sein.
Da ist so viel, das durch meinen Kopf schwirrt,
so viele Gedanken,
so viele nächste Schritte,
so viel, was doch schön wäre,
mein Leben so viel schöner machen würde.
Doch was, wenn ich schon glücklich bin?

Ich hab mir das Glück anders vorgestellt,
viel lauter und mit mehr Trubel,
mit jubelndem Herzen und leuchtenden Augen.
So hab ich’s mir vorgestellt.
Doch was, wenn es wahr ist und ich schon glücklich bin?

Da steh ich nun
mit dieser Frage in meinem Kopf und meinem Herzen
und hab das Gefühl,
dass mein Weltbild sich gerade auf den Kopf stellt.
Oder ist es eher mein Selbstbild?
Ich muss wohl nicht wild sein,
zumindest muss ich es nicht allen zeigen.
Ich darf mit all meinen Fragezeichen leben
und sie in meine Welt integrieren
und darf sie ab und zu auch mal ignorieren.
Ich muss nicht immer vorwärtskommen,
darf auch mal hier rumstehen.
Ich darf all die nächsten Schritte sehen
und dennoch einen anderen Weg gehen.

Meine Mundwinkel zieht es zu einem Lächeln hinauf.
Ja, irgendwie macht es nun Sinn.
Ich habe erkannt,
dass ich glücklich bin.

(c) Christina Rehr, August 2020

Was wenn ich schon glücklich bin_Christina Rehr (pdf)